Mein Flug nach Los Angeles ! (USA)


Dienstag 05.06.2018 - 04 Uhr morgens, habe nur 2 Stunden geschlafen weil ich am Vorabend über 6 Stunden gebraucht habe um meine Koffer zu packen.

Wieso 6 Stunden ?

Weil meine 2 lieben Katzen ständig in den Koffern oder auf den Klamotten saßen während ich meine Sachen für die Reise rausgesucht habe.

 

Nun bin ich daraufhin pünktlich um 08 Uhr zum Düsseldorfer Flughafen gefahren, habe beim Check-In mein Gepäck aufgegeben und dabei erklärte mir eine sehr freundliche Delta Airlines Mitarbeiterin wie alles weitere abläuft, zum Beispiel das ich bei einer Reise mit dieser Airline kein ausgedrucktes ESTA brauche, da ich mit einer amerikanischen Airline fliege und ich es somit bei der Immigration viel einfacher habe.


Mein Flug nach Los Angeles

Flughafen Düsseldorf


Nach meinem Check-In begab ich mich zur Sicherheitskontrolle am Düsseldorfer Flughafen, mein schwarzer Rucksack ist den Beamten ziemlich ins Auge gestochen weil dort weiße auffällige Pulver Rückstände zu finden waren. Natürlich wollte ich nichts schmuggeln aber da ich noch keinen Führerschein habe, war ich auf die Mitfahrt in einem Auto angewiesen dessen Inneres aussieht wie auf einer Baustelle, mit etlichen Farb- und Pulver Rückständen.

 

Genau aus diesem Grund hatte mein Rucksack diese weißen Pulver Rückstände, die Beamten überprüften mich und meinen Rucksack auf Drogen Rückstände und natürlich viel der Test für mich positiv aus, so das ich weiter zum Gate gehen konnte.

 


Kurz nach meiner Ankunft am Gate begann das Boarding mit Delta Airlines.

Bei dieser Airline ist das Boarding in verschiedene Zonen unterteilt (dazu wird es noch einen separaten ausführlichen Artikel geben).

 

Meine Zone war die Nr 3 also durfte ich erst als vorletzte Passagier Gruppe einsteigen, womit ich allerdings keine Probleme hatte da das Boarding sehr schnell verlief. Zu meinem Glück hatte ich auf meinem ersten Flug keinen Sitznachbarn, was mir sehr zu gute kam da ich bei meinem kostenfreien Sitzplatz in der Main Cabin nur sehr wenig Beinfreiheit hatte.

 

Nach dem das Flugzeug gestartet ist und wir eine Flughöhe von ca 10 Tausend Metern erreicht hatten, wurden uns die ersten Getränke/Snacks angeboten und über Dublin gab es das erste Mittagessen.

Nach dem Essen wollte ich mir ein paar Notizen für meinen Blog notieren aber genau in diesem Moment wurden alle Fenster Blenden nach unten gezogen für eine Schlafphase ? Diese dunkle Phase dauerte um die 5-6 Stunden, während der Zeit wurden den Passagieren immer wieder Getränke und Snacks angeboten.


Hatte mir im Vorfeld extra ein Gaming Magazin als Beschäftigung für den langen Flug gekauft, dieses habe ich nicht einmal angerührt ! Saß nur da und habe versucht an nichts zu denken, was eine Art der Meditation gleich kommt.

Dennoch schossen mir einige Gedanken über meine Katzen in den Kopf, diese Gedanken musste ich allerdings schnell ablegen da mir jedes mal die Tränen kamen bei den Gedanken an meine Katzen. Somit konnte ich mich von meinen Plan täglich mit meinen Katzen zu skypen verabschieden.

 

Auf dem Flug selbst gab es noch kostenloses WLAN für What's App und Facebook Messenger, jemanden der die Ansagen auf deutsch übersetzte obwohl er kein Deutsch konnte und das Flugzeug war ein sehr altes Boeing 767-400ER (76D) Modell wo man jede kleinste Bewegung vom Vorder- und Rück Sitz Nachbarn spürte. Das Essen an Bord war ziemlich mager und hat meinen Geschmack überhaupt nicht getroffen (Hierzu wird es noch einen einzelnen Artikel geben).


Immigration


Nach diesem sehr langen und anstrengenden Flug war ich sehr froh als ich in Atlanta angekommen bin und mich wieder frei bewegen konnte.

Als erstes ging es zur Immigration, wo man als nicht U.S. Bürger seinen Passport vorlegen muss und einige Fragen von den Grenzbeamten gestellt bekommt. Im Vorfeld hatte ich in einigen Foren und Blogs gelesen das dort sehr viele und ausführliche Fragen gestellt werden, das einem bei einer falschen Antwort oder einem Scherz die Einreise verweigert wird.

So etwas zu lesen hat mir etwas Sorgen bereit aber zu meiner positiven Überraschung wurden mir nur 3 Basic Fragen gestellt.

 

+ Wo kommen Sie her ? (Düsseldorf, Germany)

+ Wie lange bleiben Sie hier ? (2 Weeks)

+ Aus welchem Grund reisen Sie ein ? (Vacation/Holiday)

 

Danach durfte ich weiter und habe mein Gepäck abgeholt um es kurz darauf ein paar Meter weiter, wieder abzugeben für den Anschlussflug nach Los Angeles.

Dieser ganze Prozess hat nur 30 Minuten gedauert, somit hatte ich bei meinem Zwischenaufenthalt von 5 Stunden noch genügend Zeit um Atlantas Flughafen zu erkunden.


Zwischenstopp in Atlanta


Habe mich bewusst für einen langen Zwischenaufenthalt entschieden um für den Fall einer Flug Verspätung oder anderen unerwarteten Verzögerungen, meinen Anschluss Flug nach Los Angeles nicht zu verpassen.

Nach dem ich mein Gepäck wieder aufgegeben hatte ging ich nun zu meinem Terminal (A) für den Weg zu Fuß habe ich knapp 30 Minuten gebraucht, immer gerade aus und in diesem Moment kam ich mir vor wie bei Dead Rising.

Die selbe Musik, die selben Gänge, die selben Farben wie in der Mall von Dead Rising, am Terminal angekommen sah es dem Spiel immer ähnlicher.

Musste in diesen Momenten ziemlich oft grinsen, weil ich mir nur dachte wieso lande ich an einem Flughafen, der einem Videospiel so sehr ähnelt ?

 

Danach war ich auf der verzweifelten Suche nach einer Smoking Lounge, ja ich weiß rauchen ist ungesund aber das ist mein einziges Laster (trinke keinen Alkohol/Kaffee). Habe für die Suche nochmal 30 Minuten gebraucht da ich erst an der falschen Smoking Lounge war, dessen Zutritt nur für Mitglieder ist. Daraufhin war ich nun endlich am Ziel,ein Restaurant wo es einen abgetrennten Bereich für Raucher gab.

(Für alle Raucher unter euch: In einem weiteren Blog Beitrag erkläre ich euch wo ihr euer Laster für eine Reise in die USA am günstigsten kauft.)


Auf nach Los Angeles !


Als ich den langen Zwischenaufenthalt mit viel rauchen und Red Bull trinken überstanden hatte, ging es zum Gate nach Los Angeles.

Vorher kaufte ich mir noch 2 Flaschen Smart Water, da dies das beste und gesündeste Getränk ist um solch lange Flüge zu überstehen.

 

Das Boarding verlief auch hier reibungslos und in diesem Flugzeug gab es 3 Sitzplätze pro Seite, zu meinem Pech war ich diesmal nicht alleine und hatte 2 weitere Sitznachbarn, mein Platz war wie gewohnt wieder direkt am Fenster.

 

Dieser Flug war allerdings echt unangenehm da ich für die gesamte Hin- und Rückreise Thrombose Kompressionsstrümpfe getragen habe, bin zwar noch relativ jung und Fit aber möchte Gesundheitliche Probleme vermeiden.

 

Zur kurzen Erklärung: Die Thrombose ist ein Gefäßverschluss durch ein Blutgerinnsel und ensteht am häufigsten in den Venen am Bein und bei Frauen. Dies kann sehr Gefährlich werden und sogar zum Tod führen, daher entschied ich mich bewusst für diese Gegenmaßnahme um das Risiko Möglichst gering zu halten.

 

Was war daran nun so unangenehm ?

Hatte vor dem Flug bei meinem letzten Gang auf die Toilette, vergessen die Thrombose Strümpfe wieder richtig auf Position zu ziehen, als ich dann im Flieger saß zwickte es überall und die Falten an den Strümpfen schnitten sich in meine Beine. Hatte versucht es auszuhalten aber nach einiger Zeit tat es höllisch weh und musste daraufhin auf das total enge WC im Flugzeug rennen, um mich von meinen Qualen zu befreien.

Kleiner Tipp für alle die das erste mal Thrombose Kompressionsstrümpfe tragen: Beim anziehen und tragen dürfen keine Falten enstehen ansonsten erleidet ihr die selben Schmerzen wie ich !


Los Angeles Airport (LAX)


Nach einer Flugzeit von ca 5 Stunden und keiner Sekunde Schlaf, kam ich endlich gegen nach 21 Uhr in Los Angeles an (LAX Airport), holte mein Gepäck ab und begab mich zur Uber Pick Up Station.

 

Erklärung: Uber ist in den USA die günstige alternative zum Taxi mit privaten Fahren und verschiedenen Service Möglichkeiten, werde dazu noch einen separaten Beitrag schreiben über all meine Erfahrungen und Infos zu Uber.

Da ich 2 große Gepäckstücke dabei hatte, wählte ich Uber X und musste nur knapp 5 Minuten auf meinen Fahrer warten.

 

Was ich euch sagen kann ist das meine erste Erfahrung mit Uber auch die beste war, der Fahrer verstaute mein Gepäck im Kofferraum und wir unterhielten uns über die gesamte Fahrt länge von ca 30 Minuten. Er gab mir Tipps in welche Stadtviertel ich lieber nicht gehen sollte (Inglewood & Compton) obwohl ich bereits schon vorher wusste das es für mich dort gefährlich werden könnte, wo man am besten einkauft und was man in LA so unternehmen kann.

 

Während der Fahrt viel mir auf das ich im Vorfeld weder Getränke noch etwas zu Essen für meine Unterkunft gekauft hatte, der Fahrer war sogar so freundlich das er mich ohne Mehrkosten an einer Tankstelle mit Mini Markt absetzte damit ich mir für die erste Nacht ein paar Vorräte kaufen konnte. Er wollte es sogar mit Bargeld (Dollar) vorzahlen weil er dachte das ich mir noch kein Wechselgeld besorgt hatte. Hatte mir 2 Wochen vor meiner Reise ein paar Euro in Dollar wechseln lassen. Daraufhin kaufte ich mir also 2 Flaschen Smart Water und 2 Pakete Lunchables, keine 5 Minuten später waren wir an meiner Unterkunft (Airbnb) angekommen.

Mir wurde wieder mit meinem Gepäck geholfen und der Fahrer wartete sogar vor der Eingangstür bis ich die Unterkunft betrat um auch sicher zu gehen das ich vollkommen sicher und ohne Probleme in meine Unterkunft gelange.


Endlich am Ziel angekommen !

Ich betrat die Unterkunft, ging ins Haus und wurde herzlichst begrüßt, woraufhin man mir erklärte wo alle Räumlichkeiten zu finden sind und man begleitete mich zu meinen Zimmer. Habe mir eine preisgünstige Cabin im Garten gebucht wo man das Zimmer natürlich auch abschließen kann, mit Bett und einem Nachttisch sowie einer Lampe.

 

Mit einem unschlagbaren Preis von nur 400,- was für Los Angeles sehr günstig ist, war ich mit meiner Auswahl sehr zufrieden da meine Unterkunft Nahe Hollywood lag und ich nur ca 30 Minuten zu Fuß bis zum Hollywood Boulevard brauchte.

 

Nach dem ich nun 23 Stunden unterwegs und um die 45 Stunden wach war, war ich sehr froh endlich angekommen zu sein und in den Schlaf zu fallen.


Ihr seid nun am Ende meines 1. Blog Beitrags über meine Reise nach Los Angeles angekommen, bedanke mich für eure Aufmerksamkeit diesen Beitrag in voller länger gelesen zu haben und beim nächsten Artikel erfahrt ihr mehr darüber wie ich meine Reise im Vorfeld geplant habe, mit einigen Kosten Auflistungen und weiteren Einzelheiten !

 

(Weitere Bilder findet ihr wie gewohnt auf meinen Social Media Plattformen)

 

Eure Liszy ^^